Phonak Belong - Ankündigung für September 2016

Audéo B-R, Audéo B - Wiederaufladbar, Wasserresistent, Staubgeschützt, Soundrecover 2

Sonova - der Mutterkonzern der Marke Phonak kündigte mit einer Pressemeldung am 27.06.2016, mit der Einführung der Produktplattform "Phonak Belong" an: "den Weg für den nächsten technologischen Quantensprung" zu bereiten.

Aus fachlicher Sicht sehen wir solche  Ankündigungen gerne kritisch, denn wenn wir bei den Fakten bleiben, dann werden aus audiologischer Sicht doch eher Unzulänglichkeiten ausgebügelt - so etwa bei dem Ausstattungsmerkmal "Soundrercover 2". Aber der Reihe nach.


Audéo B-R - Wiederaufladbar

Phonak Belong B-R in Ladeetui
2 Phonak Belong B-R im Ladeetui

Audéo B-R (Belong-Rechageble)


Der Plan:

  • 24 Stunden Hören (Laufzeit-bei bis zu 80 Minuten drahtlosem Streaming z.B. Telefon oder Musik in die Hörsysteme)
  • 3 Stunden Ladezeit (Vollladung)
  • oder 30-Minuten Schnellladung für 6 Stunden Hören (Laufzeit)
  • Akkulebensdauer 6 Jahre (Nicht vom Endanwender wechselbar)
  • Zusatzakku (Powerbank) für bis zu 7 Voll-Ladungen von 2 Hörsystemen

Sehr wahrscheinlich ist ein wiederaufladbarer Akku umweltfreundlicher als die Verwendung einer Vielzahl von Batterien über ein Hörsystemleben lang.

Für Awender, die eine eingeschränkte  Fingerfertigkeit haben, ist die Akkutechnologie sicherlich auch anwendungsfreundlicher, da der mitunter übungsbedürftige Batteriewechsel entfällt.

 

Das was wirklich neu ist, ist dass hier ein Lithium -Ionen-Akku erstmalig in einem Hörsystem zum Einsatz kommt. Ebenso die somit einhergehende längere Laufzeit von 24 Stunden, zu 16-18 Stunden (Nickel-Metallhydrid-Akku) und der aus der Technologie hervorgehenden längeren Akku-Lebensdauer von 6 Jahren zu ca. 12-18 Monaten (bei NiMh).

 

Der Anwender , der sich sowieso wiederstandslos dem zügellösen Energiebedarf seines Smartphone täglich unterwirft, dem wird es leichter fallen , diese Art der Sorge täglich seinen 2 Hörsystemen zusätzlich entgegenzubringen.

(Zur Ehrenrettung von Hörsystemprozessoren müssen wir Anmerken, das Diese - egal von welchem Hersteller um ein vielfaches Effizienter arbeiten als jeglicher anderer Mikrocomputer.)

 

Phonak Audéo Belong im Größenvergleich
Phonak Audéo Belong im Größenvergleich: v.l.n.r Audéo B 10, 312, 312T, 13

Setzt man herkömliche Hörsystem-Batterien ein (dann im Au´déo B 10, 312, 312T und 13), so dürfte die Laufzeit ein vielfaches an Stunden, bei gleichen Bedingungen, betragen.

Wir gehen von ca.  65-140 Stunden aus. Somit ist mit den herkömlichen Batterien, mittelfristig immernoch ein nicht unbedeutender Komfortvorteil vorhanden, selbst beim kleinsten Gehäuse mit kleinster Batterie.

Im Klartext heisst dass Batteriewechsel max einmal die Woche.

 

Die Ladetechnik dürfte zum größten Teil vom - kürzlich von Sonova zugekauften, deutschen Hörgerätehersteller Hansaton stammen. Dort beschäftigte man sich schon fast 2 Dekaden mit Akkus in Hörsystemen und der dazugehörigen intelligenten und kontaktlosen Ladetechnik.

 

Audiologische Neuerung bei der BELONG-Plattform: Soundrecover2

Bisher bittet Phonak das Ausstattungsmerkmal Soundrecover 1 an.

Mit dieser Funktion einher geht ein Effekt, welcher eigentlich ungewollt ist - nämlich neben der Kompression der hohen Frequenzen (Konsonanten und Zischlaute - gewollt) in einen noch gesunderen Bereich des Ohres, die Kompression von Obertönen der tiefen Frequenzen (Vokale - nicht gewollt) in den Bereich des Mitteltonbereich.

 

Soundrecover 2 kann nun die Laute (gesprochenen Buchstaben) in Echtzeit unterscheiden, um so wirklich nur noch die Obertöne der hochfrequenten Laute zu kompremieren/Verschieben.

 

Dies ist aus unserer audiologischen Sicht, lediglich eine Fehlerbehebung - auf technischer Ebene betrachtet vielleicht eine Art Quantensprung - wobei sich die Frage stellt, ob bei der Einführung von Soundrecover1, die Zeit überhaupt schon für die Einführung von Soundrecover reif war, da die oben geschilderten Nebeneffekt absehbar waren.

 

Die überwiegende Zahl von Herstellern haben diese Funktionen übrigens erst sehr viel später eingeführt und das immer noch mit "In Frage stellen" der Sinnhaftigkeit.

 

Kommunikation mit Smartphone nicht direkt möglich

Bei der direkten Vernbindung mit anderen Smarten Geräten wie Smartphone, Tablet und Co. hat der einstige Technologieführer derzeit immer noch nichts zu bieten. Andere Hersteller sind dort schon seit Jahren weiter.
Phonak benötigt immer noch Zusatzgeräte die man sich umhängen oder anstecken muss, damit man seine Hörsysteme zum Beispiel mit dem iPhone verbinden kann um damit problemlos zu telefonieren.

 

Unserer Einschätzung nach wird sich daran die nächsten 2-3 Jahre auch nichts ändern.



Fotos: Sonova

Mitglied der

Bundesinnung der Hörakustiker KdÖR

Deutsche Gessellschaft für Audiologie e.V.

AURIBELL - HAUS FÜR FEINES HÖREN | Uhlandstraße 160 | 10719 Berlin

Email: info@auribell.de | Telefon: +49 30 88916461 | Fax: +49 30 88916462

Ausgezeichnet mit dem Grenander Award

unter Schirmherschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin